Her und hin im Ausstellungsbetrieb

Manchmal ist es doch verflixt. Da ist seit einem Jahr eine Ausstellung fest verabredet. Das Konzept steht, die Arbeiten sind schon unterwegs, die Reise gebucht – da geht plötzlich gar nichts mehr. Der Veranstalter muss neu planen, ist krank geworden, nicht erreichbar. Oder eine andere Variante von „Steht alles in den Sternen“.  So auch in diesem Jahr. Meine Einzelausstellung „Of Birds and Trees“ in Chateau Loudenne an der Gironde (Nähe Bordeaux) stand wochenlang auf wackeligen Füßen.

Was tun? Ich habe mir angewöhnt in solchen Situationen einfach klar zu bleiben und weiter davon auszugehen, dass die geplante Einzelausstellung stattfindet. Und bisher hatte ich immer Glück. Auch dieses Mal. Ende Mai findet die Vernissage statt und jetzt kann ich mich richtig darauf freuen.