Nochmal: Ist das Kunst oder kann das weg?

Die rasante Verbreitung dieses Spruchs zeigt etwas auf, was sonst eher im stillen Kämmerlein oder alleine vor einem Werk im Museum stattfindet: Zweifel und Unsicherheit gegenüber so manchen ausgestellten Arbeiten. Zum Beispiel Tracey Emin und ihr nächtens mit dem Liebhaber „bearbeitetes“ Bett. Ich will hier gar kein Urteil fällen, aber dass so manchem Kunstbetrachter da Zweifel kommen, kann ich gut nachvollziehen. Oft muss man einfach mehr über die Absichten wissen, um eine Arbeit beurteilen oder gar wertschätzen zu können.