Diese merkwürdige Kunstwelt

Über Pausen im Atelier habe ich ja gelegentlich schon geschrieben. Das ist diesmal nicht das Problem. Diesmal geht es um den Blog. Genau, diesen hier, den Sie gerade lesen. Ich hätte nicht gedacht, dass mir zeitweise mal die Themen ausgehen könnten. Aber genau das ist in den letzten Wochen der Fall gewesen. Als gäbe es nicht genügend Anlass, sich Gedanken zu machen über diese merkwürdige Kunstwelt.
Ein Autor hat die Merkwürdigkeit besonders prägnant formuliert: Der Galerist Hubert Thurnhofer mit seinem Buch „Die Kunstmarktformel“ (Norderstedt, 2014). Allein folgende Zahlen könnten einen deprimieren: 100 Top-Künstler weltweit. 100 Top- Künstler pro Land, 2500 arrivierte Künstler pro Land, eine Million aufstrebende oder versteckte Champions weltweit, und unendlich viele Künstler aller Art. Wie gesagt, das könnte deprimieren. Warum es das dennoch nicht tut? Weiß ich auch nicht. Ich mache einfach meine Arbeit.